TV Eiche Grüne 1891 e.V.
TV Eiche Grüne 1891 e.V.

Hallen-Bosseln

Hallenbosseln – TV Eiche-Grüne auf Erfolgskurs

 

In 2018 konnte unser Bossel-Team auf ein äußert erfolgreiches Jahr zurückblicken.

 

Ein erster kleiner Erfolg konnte bei dem hochkarätig besetzten Turnier der BSG Derne in Scharnhorst erzielt werden. Um die Liga-Spieler etwas zu schonen, wurde eine stark durchmischte Mannschaft an den Start geschickt. Mit Erfolg! Bei lediglich einer Niederlage im Auftaktspiel gegen den späteren Turniersieger konnte unsere Eiche-Mannschaft den zweiten Tabellenplatz erringen. Die Niederlage konnte verschmerzt werden, da es sich bei dem Gegner um eine Bundesliga-Mannschaft handelte.

 

Noch etwas erfolgreicher war unsere B-Mannschaft bei dem Turnier des TV Griesenbrauck. Hier konnte in der Besetzung Klaus Fiebig, Gerd Regnery und Klaus Garbsch bei ebenfalls nur einer Niederlage der Pokalsieg errungen und somit der Wanderpokal in die Grüne geholt werden.

 

Den krönenden Abschluss bildet aber unstrittig der erneute Titelgewinn in der Liga mit Klaus Fiebig, Hermann Kissing und Franjo Heimann als Kern-Team und Dieter Buchbinder (U), Klaus Garbsch, Fritz Spickenheier und Günther Domin als Reserve.

 

Diese Erfolgsgeschichte ist kein Zufall. Die Basis wird in unserer Bosselgruppe gelegt, die sich jeden Mittwoch um 18 Uhr in der Halle „Im Hütten“ trifft. Aufgrund der gestiegenen Anzahl der Mitspieler kann im Turniermaßstab trainiert werden. Nicht alle Teilnehmer wollen regelmäßig in der Liga spielen. Trotzdem sind auch die „nur Freizeitspieler” ein wesentlicher Baustein für den Erfolg unserer Mannschaft. Dadurch wird ein Training im Turniermaßstab möglich. Dabei müssen sich die „Liga-Profis” an ständig neue Spielsituationen anpassen. Das hat sich als eine sehr gute Vorbereitung für den Liga-Alltag erwiesen. In der vergangenen Saison konnten sich die Eiche-Bosseler durch eine herausragende Konstanz auszeichnen, was letztendlich den Erfolg gebracht hat.

 

Gutes Training ist aber nur erfolgreich, wenn die Chemie in der Mannschaft stimmt. Und das ist ohne Abstriche der Fall. Man ärgert sich schon mal, wenn ein Wurf daneben geht; aber nur über sich selber und nicht über den anderen. Und auf Trost muss man auch nicht lange warten, der ist einem sicher. Denn Bosseln soll in erster Linie Spaß machen! Die hervorragende Harmonie ist neben dem Training der zweite Erfolgsfaktor unserer Bossel-Gruppe.

 

Den eingeschlagenen Weg, Freude am Sport und Ehrgeiz in der Liga zu kombinieren, wollen wir auch in den nächsten Jahren weiter beschreiten. Jeder, der diesen Weg mitgehen möchte, ist herzlich willkommen. Das trifft natürlich auch auf interessierte Damen zu, die sich leider noch in der Minderheit befinden. Das sollte nicht so bleiben! Kommt einfach in die Halle (mit Sportschuhen natürlich) oder meldet euch bei Klaus Garbsch (Tel. 02374/71794). Also dann bis bald!

Erst seit Anfang 2015 besteht unsere Bossel-Gruppe und ist damit unser jüngster Spross. Bereits nach einem Jahr wagte das Team den Sprung in die Bossel-Liga Iserlohn/Hemer und konnte sich als Überraschungsteam gleich in der oberen Tabellenhälfte der acht teilnehmenden Mannschaften etablieren.

 

Die Idee, das Bosseln beim TV Eiche einzuführen, kam von Peter Sassenscheidt. Er ver-mittelte ein Probetraining mit Joachim Münzberg, Vorstand des VfK Iserlohn, der uns das Bosseln nicht nur erklärte, sondern auch gleich ein komplettes Set mit Bosseln und Zubehör zum Üben mitbrachte.

 

Bosseln, wie geht das? - Das Hallen-Bosseln ist eine dem Eisstockschießen nachempfundene Sportart. Gespielt wird mit etwa 5 kg schweren Bosseln aus Buchenholz, die auf einer Bürstenscheibe mit ca. 30 cm Durchmesser über den Hallenboden gleiten. Ein Team besteht aus drei Spieler/-innen und einem Kapitän. Im Spiel versucht jede der beiden Mannschaften ihre drei Bosseln je Durchgang aus einer Entfernung von 12 Metern (Frauen 10 Meter) in ein 4 x 2 Meter großes Zielfeld zu werfen. Jede Bossel, die nach allen Würfen im Zielfeld liegt, erhält einen Punkt, die Bossel, die der Daube, einem 10-cm-Holzwürfel, am nächsten liegt, erhält 2 Punkte. Natürlich kann mit einem Wurf auch eine gegnerische Bossel aus dem Zielfeld entfernt oder die Daube gezielt angestoßen werden, um seinem Team einen Vorteil zu verschaffen. Eine Partie besteht letztlich aus sechs Spielen mit je sechs Durchgängen, also 108 Würfen je Team.

 

Die Bossel-Runde trifft sich am Mittwoch um 18:00 Uhr in der Turnhalle „Im Hütten“. Wer mehr über das Bosseln erfahren möchte, sollte einfach mal vorbeischauen oder noch besser gleich mitmachen!

 

 

 

Hier geht es zur Hallen-Bosseln-Seite des VFK-Iserlohn:

http://vfk-breitensport.jimdo.com/hallen-bosseln/

Druckversion Druckversion | Sitemap
© T. V. Eiche Grüne 1891 e. V.